Kadewe

Das Kaufhaus des Westens - Berliner "Kulturgut"

Das KaKeWe schmückt sich mit vielen Superlativen: größtes Kaufhaus Europas, weltweit beste Feinschmecker-Abteilung, edel, luxuriös, teuer – kurz ein wahrer Tempel stilvoller Kaufkultur. Seit 1907 gehört es zu Berlin und ist zum Publikumsmagneten geworden, wie das Brandenburger Tor oder die Kuppel des Reichstagsgebäudes. Ob japanische Touristen, Geschäftsleute aus Amerika oder Besucher aus dem Rheinland – man muß das Kaufhaus gesehen haben. Rund 2.400 Mitarbeiter aus 44 Nationen versuchen die 80.000 Besucher, die täglich in das Kaufhaus strömen, in einen gepflegten Kaufrausch zu versetzen.

Wer das ‚“Berlinern“ nicht gewohnt ist, kann sich von einer der sieben fremdsprachigen Einkaufsbegleiterinnen durch die acht Verkaufsetagen lotsen lassen. Auf einer Verkaufsfläche, die so groß ist, wie das Olympiastadion Berlins und weiteren vier Fußballfeldern, gibt es vom Laufmaschenservice bis zum Champagner für 4000 Euro fast alles, was das Herz begehrt. Und wer in der Feinkostabteilung – dem Highlight des Hause – nicht das Passende findet, der weiß nicht, was er sucht. Bei 1.300 Käsesorten, 1.200 Wurst- und Schinkensorten, 400 verschiedenen Brotspezialitäten, 2.400 Weinen aus aller Herren Länder können selbst die Meisterköche Berlins nicht widerstehen.

Regelmäßig finden Ausstellungen, Modeschauen, Signierstunden und Konzerte statt – die Schaufensterdekorationen sind oft Stadtgespräch.


Adresse:

Kaufhaus des Westens
Tauentzienstraße 21-24
10789 Berlin

U-Bahn: U 2 - Wittenbergplatz