Aktuelles

Katastrophe von Duisburg soll auch Innenausschuss des Bundestages beschäftigen

Die Katastrophe bei der Loveparade in Duisburg wird auch Thema im Innenausschuss des Bundestages sein. Der Vorsitzende des Gremiums, Wolfgang Bosbach (CDU), sagte am Dienstag im ZDF-«Morgenmagazin», der Ausschuss sollte sich damit beschäftigen, wenn die Sicherheitsbehörden, insbesondere Polizei und Staatsanwaltschaft, die Aufklärungsarbeit geleistet hätten.

Mehr…

Bosbach: "Allein schafft es keiner, auch keine"

Stellt Angela Merkel die Konservativen in der Union kalt? CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach sprach mit news.de über Kritik an der Kanzlerin, verlorene Illusionen, Volksentscheide und darüber, was die Koalition jetzt tun muss.

Mehr…

Bosbach begrüßt Urteil zu Ramelows Beobachtung

CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach hat das Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes zur Beobachtung der Partei Die Linke durch den Verfassungsschutz begrüßt. Bosbach sagte am Donnerstag bei MDR INFO: "Ich halte diese Entscheidung für richtig." Nach den beiden abweichenden Voten des Verwaltungsgerichtes in Köln und des Oberverwaltungsgerichtes in Münster sei mit dieser Entscheidung nicht unbedingt zu rechnen gewesen.

Mehr…

"So was kann nicht spurlos an einer Partei vorübergehen"

Wolfgang Bosbach äußerte sich in einem NDR-Mittagsecho-Interview über den "erheblichen personellen Aderlass" der CDU, lehnt es aber ab dies auf die Führungsart der Kanzlerin zurückzuführen.

Mehr…

Informationen zum neuen Personalausweis

Informationen zum neuen Personalausweis

Ab dem 1. November 2010 wird auf Grundlage des Gesetzes über Personalausweise und den elektrischen Identitätsnachweis ein neuer Personalausweis ausgegeben. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen und Bilder.

Mehr…

Eckpunktepapier zur Gesundheitsreform

Die grundlegenden Ziele der Gesundheitsreform sind die Stabilisierung der Ausgaben, die Stärkung der Finanzierungsgrundlage sowie die gerechte Gestaltung des Sozialausgleichs.

Mehr…

Bosbach: Ehemalige CDU-Wähler zurückgewinnen

Wolfgang Bosbach hat im Interview mit Jasper Barenberg vom Deutschlandfunk die Christdemokraten in Nordrhein-Westfalen aufgerufen, sich auf ihre Stammwähler zu konzentrieren. Wichtig seien nun vor allem eine kluge Wirtschaftspolitik und eine solide Finanzpolitik.

Mehr…

Deutschlandradio: Bosbach gegen Intelligenztests für Zuwanderer

Im Interview mit Ute Welty von 'Deutschlandradio Kultur' betont Wolfgang Bosbach die Wichtigkeit des Spracherwerbs bei Integration.

Mehr…

Ergebnisse der Haushaltsklausur des Bundeskabinetts

Acht Punkte für solide Finanzen, neues Wachstum und Beschäftigung und Vorfahrt für Bildung

Mehr…

Bosbach: Eine Fülle von Legenden

Wolfgang Bosbach zeigt sich in einem DLF-Informationen am Morgen-Interview überzeugt, dass Wulff "in Zeiten, wo wir auch in der Europäischen Union zumindest in den letzten Wochen eine Reihe von schwierigen Debatten führen mussten, sicherlich in der Lage, auch die Menschen davon zu überzeugen, worauf es in Zukunft ankommt"

Mehr…

Interview zum Rücktritt von Horst Köhler

MdB/CDU Bosbach meint im SWR 2-Tagesgespräch , der Rücktritt Köhlers sei für die Politik insgesamt von Bedeutung. Die Politik befinde sich zurzeit in einer schweren Vertrauenskrise. Eine Mehrheit der Bevölkerung sei mittlerweile der Auffassung, dass die Politik in Deutschland, losgelöst von Parteipräferenzen, "nicht mehr in der Lage ist, die Probleme des Landes nachhaltig zu lösen". "Und wenn dann noch solche Rücktritte hinzukommen wie Koch ... und der Bundespräsident ..., dann verfestigt sich bei den Menschen das Gefühl: Die guten Leute gehen von Bord, und wir befinden uns auf hoher See, und wir wissen nicht genau, wie es jetzt auf diesen stürmischen Wogen weitergeht." Köhler lasse "viele ratlos zurück" und mache "natürlich Merkel, Seehofer und Westerwelle die Arbeit nicht einfacher"

Mehr…

„Wer die Musik bestellt ...“

Wie dramatisch sehen Sie die Lage? Wie müsste der Bund helfen? Zur Finanzkrise der Kommunen befragte Thomas Franke den Bundestagsabgeordneten Wolfgang Bosbach (CDU).

Mehr…

"Die CDU war auch selbst schuld"

Interview im DLF mit dem Vorsitzenden des Innenausschusses des Deutschen Bundestages, Wolfgang Bosbach, zum Wahlausgang in NRW.

Mehr…

Burkaverbot in Deutschland?

Das sagt der Wissenschaftliche Dienst des Deutschen Bundestages dazu.

Mehr…

"Nerven behalten"- Wolfgang Bosbach im Video-Interview

Wolfgang Bosbach erklärt im Video-Interview mit der Sueddeutschen was Schwarz-Gelb tun muss, um die Wahl in seiner Heimat Nordrhein-Westfalen zu gewinnen.

Mehr…

Enkel vom "Alten"...

…sind konservativ-katholisch, CDU-Politiker, im Rheinland zu Hause und mit dem rheinischen Brauchtum von Kirche bis Karneval tief verwurzelt. Wolfgang Bosbach, Experte für Innen- und Sicherheitspolitik und im Deutschen Bundestag Vorsitzender des Innenausschusses, steht in dieser Adenauer‘schen Tradition – aber nicht so ganz… „Ich bin Rheinländer von Geburt und aus Überzeugung. Aber in puncto Arbeitsmoral bin ich 110- prozentiger Preuße. Die nehme ich total ernst!“, bekennt er im Mittagsgespräch mit dem dbb magazin.

Mehr…

Verkehrsdatenspeicherung – Die Mähr vom Überwachungsstaat - BDK bezieht Stellung

Stellungnahme des Bundes Deutscher Kriminalbeamter zur Verkehrsdatenspeicherung.

Mehr…

Interview mit Wolfgang Bosbach zum Urteil über die Vorratsdatenspeicherung

Anlässlich des Urteils des Bundesverfassungsgericht zur Vorratdatenspeicherung sprach Wolfgang Bosbach mit Martina Fietz vom "Cicero"

Mehr…

"Aufklärung wird erschwert"

Interview mit Wolfgang Bosbach zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Vorratsdatenspeicherung.

Mehr…

Also in this section

Collection Positionspapier von CDU und CSU
Menschen in Not helfen, Zuwanderung ordnen und steuern, Integration sichern