Jobwunder wird konstante Erfolgsgeschichte

Der deutsche Arbeitsmarkt bleibt weiter im Aufwind. Dies zeigen die heutigen Arbeitsmarktdaten der Bundesagentur für Arbeit. Dazu erklärt der arbeitsmarkt- und sozialpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Karl Schiewerling:

Das deutsche Jobwunder entwickelt sich immer mehr zu einer konstanten Erfolgsgeschichte. Damit wird der gute Kurs der Unions-geführten Arbeitsmarkt- und Wirtschaftspolitik bestätigt. CDU und CSU werden diese Erfolgsgeschichte auch mit den nächsten Kapiteln weiter fortschreiben.
Beispiel: Die derzeitige Reform der arbeitsmarktpolitischen Instrumente. Mit mehr Effizienz und mehr Passgenauigkeit für die Betroffenen werden künftig die Menschen zurück auf den ersten Arbeitsmarkt geführt. Zielsetzung ist dabei, den Menschen eine bessere Qualifizierung zu ermöglichen. Denn Qualifikation schützt mittel- und langfristig vor Erwerbslosigkeit.
Eine verstärkte Qualifikation ist auch jenseits des Themas Arbeitslosigkeit eine wichtige Aufgabenstellung. Stichwort ist der Fachkräftemangel, der einher geht mit dem enormen Boom auf dem Arbeitsmarkt, der ungebrochenen Kräftenachfrage sowie mit den Auswirkungen des demografischen Wandels. Schon deshalb wird berufliche Qualifikation von CDU und CSU auch künftig forciert und gefördert.
Qualifikation und Vorbeugung vor Fachkräftemangel ist jedoch nicht nur eine Aufgabe von Politik und Staat. Eine ebenso große Verantwortung tragen dabei Wirtschaft und Unternehmen selbst. Auch ihr eigenes Engagement ist gefragt, wenn es um die Wertschöpfung vorhandener Potenziale für den Arbeitsmarkt geht. Denn gerade die Unternehmen haben es selbst in Hand, diese vorhandenen Potenziale für ihre Betriebe zu nutzen: Seien es qualifizierte Frauen, die einen Job bislang nicht mit der Familie synchronisieren konnten; seien es ältere Arbeitnehmer, deren Schatz an Erfahrung und Know How in einigen Unternehmen noch nicht richtig erkannt wurde; seien es Langzeitarbeitslose, Studien- oder Schulabbrecher, die auch über betriebsinterne Qualifizierungsmaßnahmen ihren Fähigkeiten angepasst an Tätigkeiten in Betrieben herangeführt werden können.
Diese Potentiale zu nutzen, sollte in der jetzigen Boom-Phase des Arbeitsmarktes eine echte Gemeinschaftsaufgabe von Wirtschaft, Gesellschaft und Politik sein, um dem Fachkräftemangel gemeinsam und entschieden zu begegnen. So wird der Arbeitsmarkt-Standort Deutschland weiterhin stark und wettbewerbsfähig bleiben.
 

 

Eckwerte des Arbeitsmarktes im Juni 2011

Arbeitslosigkeit und Stellenangebote nach Ländern im Juni 2011